USA 2017 – 12. Tag – So. 02.04.2017

Walterboro – Macon Wir nahmen uns die Zeit und standen etwas später auf, aber gerade rechtzeitig so, damit wir noch das Frühstück im Hotel genießen konnten. Heute stand ein Überlandfahrtag auf dem Programm und so gibt es keine großen Dinge zu berichten. Es sind auf diesen Überlandfahrten die vielen kleinen Dinge die ich so sehr mag. Immer wieder verwundert mich warum es hier noch so viele Wassertürme gibt, außerdem sieht man das Amerika abseits der Glitzerwelten und bekommt einen Eindruck

Weiterlesen

USA 2017 – 11. Tag – Sa. 01.04.2017

Savannah – Charleston – Walterboro Wir brachen zeitig auf, da es über zwei Stunden bis nach Charleston waren. Vor der Abfahrt stellte ich noch fest, dass heute dort ein 10km Lauf stattfindet und deshalb die Brücke, über die man zur USS Yorktown kommt, gesperrt ist. Also führen wir erst einmal nach Downtown Charleston und hofften darauf später dort hin zu können. Auf dem Weg nach Charleston erreicht man kurz hinter Savannah schon die Grenze zu South Carolina. Wir parkten nördlich

Weiterlesen

USA 2014 – 18. Tag – So. 18.05.2014

Charleston – Bamberg – Augusta Von Charleston ging es Nordwesten in Richtung Augusta. Da wir Zeit hatten, fuhren wir über Land. Gegen frühen Nachmittag kamen wir in Augusta an und versorgten uns mit einem kleinen Snack, ehe es in die Stadt ging. Vorher passierten wir noch den Savannah River und verließen damit South Carolina und waren zurück in Georgia. Augusta ist, um es mit einem Wort zu sagen, sehr überschaubar. Viele leerstehende, runtergekommene Gebäude. Auf dem Damm der die Stadt

Weiterlesen

USA 2014 – 17. Tag – Sa. 17.05.2014

Savannah – Charleston Bis Charleston waren es nur knapp zweieinhalb Stunden. Wir passierten die Grenze nach South Carolina (27. Staat), tankten und frühstückten noch einmal in einem Wafflehouse. Da die Bone Hall Plantation am weitesten entfernt vom Hotel liegt, fuhren wir dort zuerst hin. Die Plantage ist aus dem Film Fackeln im Sturm bekannt. Aber 20 $ pro Person, dafür das wir gelesen hatten, dass sich eigentlich nur die Auffahrt lohnt, waren wir dann nicht bereit zu bezahlen. Also fuhren

Weiterlesen