USA 2017 – 11. Tag – Sa. 01.04.2017

Savannah – Charleston – Walterboro Wir brachen zeitig auf, da es über zwei Stunden bis nach Charleston waren. Vor der Abfahrt stellte ich noch fest, dass heute dort ein 10km Lauf stattfindet und deshalb die Brücke, über die man zur USS Yorktown kommt, gesperrt ist. Also führen wir erst einmal nach Downtown Charleston und hofften darauf später dort hin zu können. Auf dem Weg nach Charleston erreicht man kurz hinter Savannah schon die Grenze zu South Carolina. Wir parkten nördlich

Weiterlesen

USA 2017 – 10. Tag – Fr. 31.03.2017

Savannah Heute war ein relativ kurzer Tag zu dem es auch nicht viel zu erzählen gibt. Nachdem wir gefrühstückt hatten, fuhren wir nach Savannah Downtown. Wir hatten gestern vor allem den Teil beim Hafen besichtigt, heute liefen wir den Rest ab. Also ging es wieder durch diese wunderschönen kleinen Parks. Für diese wunderschöne Stadt sprechen Bilder einfach mehr als Worte. Am Chippewa Square gingen wir in ein Cafe „The Gallery Espresso“, hier war ich auch schon vor drei Jahren. Wieder

Weiterlesen

USA 2017 – 9. Tag – Do. 30.03.2017

Brunswick – Savannah Heute ging es nach Savannah, auch Perle des Südens genannt. Ich war schon 2014 hier und wusste somit was für eine wunderschöne Stadt mich erwartet. Zuerst steuerten wir die Wormsloe Historic Site an. Ein Familiensitz mit einer gigantisch langen Auffahrtsallee, gesäumt von alten Eichen. Sehr beeindruckend, ähnlich wie auf der Oak Alley Plantation. Die 10 Dollar pro Nase für die Besichtigung des Anwesens schenkten wir uns aber. Nächster Stopp war Tybee Island und hier ist auch der

Weiterlesen

USA 2014 – 17. Tag – Sa. 17.05.2014

Savannah – Charleston Bis Charleston waren es nur knapp zweieinhalb Stunden. Wir passierten die Grenze nach South Carolina (27. Staat), tankten und frühstückten noch einmal in einem Wafflehouse. Da die Bone Hall Plantation am weitesten entfernt vom Hotel liegt, fuhren wir dort zuerst hin. Die Plantage ist aus dem Film Fackeln im Sturm bekannt. Aber 20 $ pro Person, dafür das wir gelesen hatten, dass sich eigentlich nur die Auffahrt lohnt, waren wir dann nicht bereit zu bezahlen. Also fuhren

Weiterlesen

USA 2014 – 16. Tag – Fr. 16.05.2014

Savannah Als erstes fuhren wir nach Tybee Island raus, besichtigten dort den Leuchtturm und gingen am Strand spazieren. Hier ist der Sand bei weitem nicht so weiß und sauber wie am Golf von Florida. Hier am Atlantik finden sich viel mehr Muscheln und die See ist kälter. Wir besuchten dann das Fort Pulaski, eine massive Verteidigungsanalage, die allerdings nach lächerlichen 30 Stunden Beschuss aufgeben musste. In der Stadt fuhren wir wieder den Parkplatz am Besucherzentrum an und liefen zum Chippewa

Weiterlesen

USA 2014 – 15. Tag – Do. 15.05.2014

Thomasville – Jesup – Savannah Von Thomasville ging es über Land in Richtung Savannah. Nachdem es schon die ganze Nacht geregnet hatte, ging es auch am Tag so weiter. So war es leider nur das halbe Vergnügen über Land zu fahren. Bis Mittag hielten wir nur zwei Mal an, einmal zum Tanken und das zweite Mal wegen Nahrungsmittelabgabe. Da wir uns am Morgen schon das Zimmer gebucht hatten, waren wir ohne Stress unterwegs. Gegen frühen Nachmittag erreichten wir die Gegend

Weiterlesen