USA 2014 II – 13. Tag – Di. 04.11.2014

New York City – Philadelphia – Washington DC

strecke-20141104

Heute verließen wir New York, also checkten wir aus dem Hotel aus und fuhren zum letzten Mal New York Subway. An der Pennstation stiegen wir in einen Zug nach Newark Airport um, von dort ging es mit dem Airtrain zu Hertz. Dort bekamen wir einen weißen Dodge und brachen auf in Richtung Philadelphia.

Nachdem ich mich erst einmal wieder verfahren hatte, waren wir irgendwann auf der Route 1 nach Südwesten. Gegen Mittag kamen wir in Philadelphia an, liefen dort etwas planlos rum, ehe wir noch zu den berühmten Treppenstufen fuhren, an denen Rocky gedreht wurde. Wir drehten einige Runden, da wir nicht wirklich Lust hatten 12 $ zu bezahlen nur um ein paar Bilder zu machen. In Philadelphia wurde die Unabhängigkeitserklärung unterzeichnet, die Liberty Hall schenkten wir uns aber. Vielleicht beim nächsten Mal Philadelphia.

Wir fuhren weiter auf der Interstate 95 in Richtung Washington, wo wir etwa gegen 17 Uhr ankamen. Unser Hotel in Alexandria fanden wir umgehend und auch den Five Guys gegenüber. Morgen werden wir in der Früh das Auto abgeben und dann in Richtung Stadt aufbrechen.

Distanz: 240 Meilen (384 km)

nächster Tag ->

USA 2014 II – 6. Tag – Di. 28.10.2014

Chincoteague Island – Atlantic City – Egg Harbor Township

strecke-20141028

Obwohl wir heute nur 250 Kilometer gefahren sind, haben wir vier Staaten besucht. Gestartet sind wir in Virginia, ehe wir nach Maryland kamen. Auf dem Highway 1 erreichten wir dann Delaware (Spitzname: „der erste Staat“). Nach einem Shoppingstopp ging es gegen Mittag mit der Lewis Cape May Fähre über die Delaware Bay. Für 47 $ ein nicht ganz günstiger Spaß, aber es erspart einem etwa 160 Meilen und drei Stunden Fahrt. Außerdem ist es eine sehr willkommene Abwechslung und war das heutige Highlight.

In Cape May angekommen erreichten wir dann unseren heutigen vierten Staat, New Jersey. Über den Garden Highway ging es weiter nördlich nach Atlantic City, um dort noch einmal in einem Outlet shoppen zu gehen. Atlantic City selbst ist mit Las Vegas zu vergleichen, nur halt am Meer. Also ziemlich uninteressant in meinen Augen.

Nach einem verdammt guten Hotdog bei Five Guys erfuhren wir im Hotel von der Katastrophe um den Raketenstart. Die Rakete explodierte beim Start. Abends packten wir unsere Koffer um, weil wir morgen nach New York City kommen und dort das Auto erst einmal abgeben.

Distanz: 157 Meilen (251 km)

nächster Tag ->

USA 2012 – 10. Tag – Do. 27.09.2012

strecke-20120927

Washington DC – Gettysburg – Carlisle

Von DC ging es heute in Richtung Nordwesten. Als erstes Ziel hatten wir Charles Town (West Virginia 15. Staat) ausgewählt. Auf dem Weg dorthin passierten wir auch Virginia (14. Staat). Nachdem wir in einen dieser urigen kleinen Läden gefrühstückt hatten, ging es weiter nach Gettysburg in Pennsylvania (16. Staat). Der Weg dorthin ging wieder über Land, dort sieht man am meisten und hat die Möglichkeit öfter anzuhalten als auf einem Highway. Man kann sich von diesen Landschaften einfach nicht genug sehen. Kaum ein Haus hat einen richtigen Gartenzaun und die Einfahrten zu den Häusern sind länger als manche Strasse bei uns.

In Gettysburg haben wir dann einen ausführlichen Spaziergang in den Schlachtfeldern gemacht. Auf einer Fläche von sicher 10 auf 10km gibt es gefühlt alle 20 Meter ein Denkmal. Wenn man bedenkt, dass diese Schlacht des Amerikanischen Bürgerkriegs gerade einmal drei Tage dauerte, absoluter Wahnsinn! Wir fuhren dann weiter nach Carlisle, wo ich ein Super 8 Motel rausgesucht hatte. Als wir nach der üblichen halben Stunde im Hotel zum Abendessen aufgebrochen sind, sahen wir das erste Mal richtigen Regen! Wir können uns also wegen dem Wetter absolut nicht beschweren!

Abends ging es dann in eine Bar, es gab Spare Ribs, Chicken Wings und Oktoberfestbier vom Hacker (was mit dem Bier bei uns absolut nichts zu tun hat, obwohl es die gleiche Brauerei ist!). Nach einem Halt im Walmart, größer, größer und größer als bei uns ging es ins Bett!

Distanz: 184 Meilen (296 km)

nächster Tag ->

USA 2012 – 8. Tag – Di. 25.09.2012

strecke-20120925

Pennsville – Ocean City – Washington DC

Heute ging es weiter in die Hauptstadt Washington DC! Von Pennsville unserem letzten Stopp erreichten wir nach Zahlung einer kleinen 4 $ Gebühr den Staat Delaware (mein 12.). Dort ging es dann auf dem Highway 1 weiter nach Süden, ich habe absolut gefallen an dieser wunderschönen Küste gefunden. Da wir bereits außerhalb der Saison sind, kann man die Strände auch ohne weitere Kosten genießen. Nach einem Frühstücks- und Badestopp ging es weiter nach Maryland (13. Staat).

Gegen 16 Uhr Ortszeit erreichten wir die Hauptstadt der United Staates, Washington DC. Wir sind etwas hineingefahren und haben dann ein Days Inn an der Strasse gebucht. Nach dem Check-in ging es mit dem Shuttle Bus zur Union Station (Hauptbahnhof). Hier fand ich endlich meine State Label Pins, in einem unglaublich coolen Shop. Anschließend ging es nach Downtown. Dort sind wir dann etwas rumgelaufen, da es aber dunkel wurde und wir Hunger hatten, ging es weiter nach Georgetown. Dort haben wir dann einen Shake Schack aufgesucht und richtig lecker gespeist. Bisher ist dieser Laden der absolute Liebling unter den Burgerketten. Die Pommes mit Käse überzogen sind einfach Wahnsinn! Heute war aber das erste Mal richtig schlimmer Chlorgeschmack in meiner Cola. Da freut man sich doch wieder auf das gute Münchner Trinkwasser.

Anschließend sind wir noch in eine Bar gegangen und haben eine Runde getrunken, ehe es mit einem wirklich genialen Taxifahrer zurück zum Hotel ging. Morgen werden wir dann also die Hauptstadt der USA unsicher machen! Was ich bisher gesehen habe, lässt für morgen nur schönes erwarten. Laut unserem Taxifahrer ist „The President at home“.

Distanz: 267 Meilen (430 km)

nächster Tag ->