USA 2017 – 22. Tag – Mi. 12.04.2017

Miami & Miami Beach

Heute war der letzte ganze Tag in den USA für diese Reise, da es morgen ja nach Hause geht. Also fuhren wir zuerst zum Stadion der Miami Marlins um Karten für das am Abend stattfindende Baseballspiel zu erwerben. Eigentlich wollten wir gestern gehen, aber dies war das erste Heimspiel der Saison und die Tickets daher teurer. Nachdem wir uns Tickets für 19 Dollar das Stück und Parken für 15 Dollar geholt hatten, fuhren wir weiter nach Miami Beach.

Miami selbst interessierte uns beide nicht so und außerdem war die Wettervorhersage nicht sonderlich toll. Daher nutzten wir die Sonnenstrahlen um das legendäre Miami Beach zu besichtigen. Es dauerte etwas bis wir einen Parkplatz gefunden hatten. Das die Leute hier kreuz und quer laufen sowie fahren, machte mich etwas wahnsinnig. Aber einige Querstraßen vom Ocean Drive entfernt fanden wir dann einen Parkplatz.

Bevor wir zurück zum Ocean Drive liefen, machten wir noch einen kleinen Halt in Charlotte’s Bakery um dort Tequenos zu kaufen. Eine Kollegin welche einige Zeit in Miami lebte gab uns diesen Tipp. Es ist wohl ein Gebäck mit Käsefüllung und Marmelade? Auf alle Fälle war es sehr lecker.

Am Ocean Drive machten wir einen ausgiebigen Spaziergang. Es ist eine sehr schöne und besondere Szenerie hier. Die bunten und unterschiedlich gestalteten Restaurants und Hotels und im Hintergrund gigantische Hochhäuser. Nachdem wir genug gesehen hatten, ging es noch einmal kurz ins Hotel und abends dann zum Baseball.

Den Bericht füge ich morgen dann ein.

Ich muss sagen heute war ich ziemlich traurig. Ich habe mich etwas in Key West verliebt und wäre gerne noch einige Tage dort geblieben. Zudem wird München uns mit 14 Grad und einem verregneten Osterwochenende begrüßen. Welch Freude…

Distanz: 45 Meilen (72 km)

nächster Tag ->

USA 2012 – 4. Tag – Fr. 21.09.2012

New York City

Heute hatten wir unseren ersten kompletten Tag in New York City. Nach einem Continental Breakfast (Süßes und schlechter Kaffee) ging es bei strahlendem Sonnenschein mit der Subway bis zur Central Station. Wir hatten uns, damit wir flexibel sind, eine Wochenkarte für die Metro besorgt.

Nachdem wir uns in der einige Male verlaufen hatten, bekamen wir doch noch die erhoffte Information. Wir machten uns nach einigen Bildern und dem ersten Souvenirshop weiter auf den Weg in Richtung Downtown. Einige Querstrassen weiter südlich fanden wir einen Laden der nur Caps verkauft, natürlich musste ich zuschlagen und habe zwei super geniale Kopfbedeckungen gefunden. Auch konnten wir gleich ums Eck Tickets für die New York Metz kaufen, eigentlich wollten wir ja zu den Yankees, aber da dort die Karten mindestens $ 50 gekostet hätten, wurden es eben die Metz.

Unser nächstes Ziel war der berühmte Times Square. Es ist unglaublich wie es dort von Menschen wimmelt. Alleine vor den vielen LED Leinwänden könnte man Stunden verbringen, aber wir wollten weiter und so hatte ich meine Kamera auf Dauerfeuer ehe es in den Central Park ging. Dieser Park ist einfach unglaublich! Unser Englischer Garten hat das Wort Garten in diesem Zusammenhang fast gar nicht verdient, noch dazu wurde er wie mit einem Messer einfach mitten in die Stadt geschnitten. Es gibt einige Seen, diverse Liegewiesen, Baseballfelder und noch vieles weiteres, Wir sind sicher über zwei Stunden durch den Park gelaufen, ehe wir uns wieder auf den Weg in Richtung Innenstadt gemacht haben.

Nach einer kurzen Stärkung ging es zum High Line Park welcher im Schlachthofviertel liegt. Hier wurde eine der alten Hochbahnlinien nicht abgerissen, sondern bepflanzt und zu einem Park umgewandelt. Der Südliche Anfang liegt etwa auf Höhe der 13th Street. Das derzeitige nördliche Ende auf Höhe Penn Station / Madison Square Garden (30th Street). Es gibt aber Pläne die noch vorhandenen anderen Reste der Strecke auch zu einem Park umzuwandeln. Da die Trasse ja hochgelegen ist, bieten sich viele ungewöhnliche und interessante Blicke in die Straßen.

Vorbei am Madison Square Garden und der Hauptpost ging es noch einmal zum Broadway. Von dort nahmen wir die Subway zur letzten Aktivität des heutigen Tages: Baseball New York Metz vs. Miami. Das Baseballstadion der New York Mets liegt in Flushing was zum Stadtteil Queens gehört und in unmittelbarer Nähe zum Flughafen La Guardia. Es hatte schon etwas spektakuläres als die Flugzeuge über das Stadion hinweg flogen. Auch hatte man vom Stadion einen schönen Blick auf die Skyline. Baseball selbst ist eher langweilig und so gingen wir auch schon etwas früher nach Hause.

nächster Tag ->