USA 2017 – 8. Tag – Mi. 29.03.2017

St. Augustine – Brunswick

Ich hatte die Idee unterwegs zu frühstücken und so ging es ohne Kaffee los. Keine gute Idee. Wir fanden nämlich nichts und so ging es weiter die A1A nach Norden. Links und rechts der Straße wie gewohnt Häuser für Menschen mit dem notwendigen Geldbeutel. Bis zu unserem ersten längeren Stopp in Jacksonville Beach, war ich dann aber auch ohne Kaffee wach. Hier hatte ich mir schon vor dem Urlaub einen NFL Shop rausgesucht. Nachdem ich mich ausgerüstet hatte, ging es weiter.

Bei Mayport nahmen wir die Fähre um einen Fjord zu queren. Auf der anderen Seite besuchten wir die Kingsley Plantation. Eine kleinere und relativ unspektakuläre Plantage. Immerhin war der Eintritt frei, es gab auch nicht so viel zu sehen obwohl sie vom National Park Service betrieben wird.

An der Küste ging es weiter nach Norden bis Amalia Island, ehe es dann etwas weiter ins Inland ging um auf der Interstate 95 die Grenze zu Georgia zu queren. Florida hat sehr schöne neue Welcome Schilder und auch das von Georgia war neu. Wir verließen die Interstate um nach Brunswick, bzw. nach St. Simons Island zu fahren. Abgesehen vom ersten Schreck, dass es hier einen Flughafen gibt, eine wirklich sehr schöne Insel. Auch wieder ein wunderschöner Leuchtturm und da es gerade Ebbe war, konnten wir einen Spaziergang am Strand machen.

Ein Wort zu anderen Dingen in diesem Land. Derzeit kostet die Gallone Benzin in Florida im Schnitt um die 2,19 Dollar. Auf den aktuellen Dollarkurs (1 Dollar = 0,93 Euro) bekommt man für 0,53 Euro einen Liter Benzin.

Mit dem Wetter hatten wir die letzten Tage ziemliches Glück. Es war durchgehend warm und angenehm. In Restaurants oder in Läden war es sogar oft zu kalt. Aber die Thematik mit den Klimaanlagen ist ja bekannt.

Distanz: 156 Meilen (251 km)

nächster Tag ->

Schreibe einen Kommentar