USA 2014 – 3. Tag – Sa. 03.05.2014

strecke-20140503

Huntsville – Lynchburg – Murfreesboro

Ausgeschlafen ging es kurz nach acht los, zuerst gab es bei MC Donalds Frühstück und Kaffee. Dort habe ich auch zum ersten Mal einen Amerikaner gesehen, der in der Öffentlichkeit eine Waffe trug. Diesen Waffenirrsinn kann verstehen wer will, ich tue es nicht.

Kurz nach neun Uhr kamen wir im US Space & Rocket Center an, welches am Rande von Huntsville liegt. Dort ist unter anderem ein Spaceshuttle, sowie eine Saturn V Rakete ausgestellt. Besonders interessant war die Geschichte der Entwicklung der Saturn V. Es war der deutsche Werner von Braun, der für die Nazis die V2 Rakete während des zweiten Weltkriegs entwickelte. Nach dem Krieg wurde er in die USA geholt und am 01. April 1950 kam von Braun mit seinem Team nach Huntsville (Spitzname Rocket City). Es war Präsident John F. Kennedy, der sagte wir fliegen zum Mond. Werner von Braun baute die Saturn V, welche unter anderem die Apollo 11 zum Mond und zurück brachte.

Nachdem wir uns genügend mit der Geschichte der Mondlandung befasst hatten, fuhren wir am führen Nachmittag los in Richtung Lynchburg. Dort machten wir einen kleinen Stopp in diesem netten Städtchen, ehe wir noch dem Besucherzentrum von Jack Daniels einen Besuch abstatten. Lynchburg liegt dann auch schon in Tennessee, mein 22. Staat.

Da wir schon etwas spät dran waren, fuhren wir zügig weiter und erreichten bald Murfreesboro, wo wir uns in einem Motel einbuchten. Der kleine Mexikaner direkt beim Motel versorgte uns mit Abendessen, ehe es auf das Zimmer ging. Morgen werden wir die etwa 25 Kilometer nach Nashville fahren und uns die Stadt der Countrymusic anschauen.

Distanz: 101 Meilen (163 km)

nächster Tag ->

Schreibe einen Kommentar