USA 2012 – 16. Tag – Mi. 03.10.2012

Lincoln

Heute muss man sagen, hat uns das Wetter das erste Mail so richtig einen Strich durch die Rechnung gemacht. Nachdem wir ausgeschlafen hatten und ein richtiges Frühstück (schönes Rührei mit Schwammerl und Zwiebeln) genossen hatten, wollten wir los. Dies fiel dann aufgrund eines Regenschauers erst einmal aus. So konnten wir erst nach 11 Uhr los in Richtung Appalachian Trail. Wir fuhren bis zum Flume Visitor Center, was etwas außerhalb von Lincoln liegt. Von dort ging es dann in den Trail, welchen wir etwa 5 km Bergauf liefen.

Da wir so spät loskamen, mussten wir etwa 200 Höhenmeter vor dem anvisierten Gipfel umkehren, da es sonst fast etwas knapp geworden wäre mit dem Tageslicht. Zudem war der Trail über weite Strecken ziemlich Anspruchsvoll. Ich möchte mir gar nicht vorstellen, wie das Ganze mit Gepäck ist. Wir haben nur einen kleinen Teil des Trails bewandert, insgesamt sind es ja 3500 km, höchsten Respekt vor jedem der diesen Weg meistert. Wenn ich an die Blasen an den Füßen, die Schmerzen im Körper und an die notwendige Motivation denke, die man Tag für Tag benötigt um wieder in die nassen Klamotten zu schlüpfen. Der Weg hat einige Stellen an deinen man auch Tage ohne Zivilisation ist, dann noch die notwendigen Lebensmittel dabei zu haben. Die ganze Strecke benötigt etwa sechs Monate, also eine gewaltige Herausforderung für Körper, Geist und Seele.

Morgen geht es weiter in Richtung Arcadia Nationalpark in Maine.

Distanz: 51 Meilen (82 km)

nächster Tag ->

Schreibe einen Kommentar