USA 2012 – 2. Tag – Mi. 19.09.2012

strecke-20120919

Boston – Cape Cod – Westerly

Ich war vor dem Wecker wach, dies bin ich ja mittlerweile die ersten Nächte in den USA gewöhnt. Nach packen und duschen haben wir uns, kurz vor acht, mit dem Hotelshuttle zu Hertz aufgemacht. Dort haben wir dann unser „Schlachtschiff“ Ford Explorer erhalten, welcher die nächsten drei Wochen unser Begleiter war. Anschließend haben wir uns auf den Weg in Richtung Cape Cod gemacht.

Natürlich habe ich mich in Boston erst einmal verfahren, was bei dreistöckigen Autobahnen aber auch irgendwie kein Wunder ist. So hat es leider über eine Stunde gedauert bis wir auf der richtigen Autobahn waren. Unseren ersten Halt machten wir in Plymouth wo im November 1620 die ersten Pilgerväter mit der Mayflower landeten. Wir gingen im kleinen Ort spazieren und anschließend frühstückten wir in einem urigen Restaurant.

Nach etwa zwei Stunden ging es zurück auf die Autobahn weiter in Richtung Cape Cod. Dort sind wir dann bis zum Visitor Center des Nationalparks hinausgefahren, haben dort einen kleinen Spaziergang durch die Natur gemacht, und haben am Strand den Wellenreitern bei ihren Künsten zugeschaut. Anschließend ging es zurück auf den Highway in Großrichtung New York.

Wir verließen bei Fall River den Highway nach Providence und fuhren in Richtung Süden. Über die gigantische Newportbridge, die eine Meerzunge überbrückt, setzten wir unseren Weg fort. Als Tagesziel hatten wir New London ins Auge gefasst, da aber die Zeit schon etwas fortgeschritten war, versuchten wir alsbald unser Glück ein Hotel zu finden. Da wir nicht mehr in der Hauptreisezeit unterwegs waren, brauchte es einige Versuche um schließlich in Westerly das Sand Dollar Inn zu finden. Rhode Island mein achter Staat gefiel mir sehr gut, wunderschöne Meerlandschaften und auch das Wetter spielte mit!

Zum Abendessen gab es Wendys, ehe wir noch ein Bud im Freien genossen und dann ins Bett verschwanden.

Distanz: 249 Meilen (400 km)

nächster Tag ->

Schreibe einen Kommentar