USA 2014 II – 4. Tag – So. 26.10.2014

Williamsburg – Roanoke Island – Virginia Beach

strecke-20141026

Nach einer kürzeren Nacht ging es mit einem Kaffee bewaffnet bereits um kurz nach 8 Uhr auf die Reise. Nach etwa einer Stunde machten wir halt in einem Waffle House zum Frühstücken. Wir hatten uns, nachdem die Reservierung im Days Inn in Elizabeth City im System nicht gefunden wurde, entschieden die Route zu ändern. Als heutiges Ziel hatten wir Virginia Beach ausgemacht.

Auf dem Weg dorthin ging es zuerst nach Süden, vorbei an Norfolk wo wir morgen dann mehr Zeit haben werden. Etwa 80 Kilometer südlich von Norfolk erreichten wir auf dem Highway 17 meinen 28. US Bundestaat North Carolina. Damit war ich in jedem Staat der am Atlantik liegt. Nach den üblichen Bildern des Willkommen Schildes ging es weiter nach Hertford welches am Albemarle Sounds, ein gigantisches Ästuar. Weiter ging es Östlich um dann die Meerenge zu überqueren und südlich davon in Richtung Atlantik zu fahren.

Als nächstes erreichten wir Roanoke Island, auf dem der Ort Mateo liegt. Dort gibt es einen ziemlich schönen Leuchtturm. Weiter ging es über die Outer Banks wieder nach Norden. Nach einer langen Etappe von 440 Kilometern erreichten wir Virginia Beach, wo wir im Days Inn direkt am Strand eincheckten. Wir wurden mit einem gigantischen Blick auf den Atlantik für den langen Tag belohnt.

Morgen geht es dann nach Norfork, ehe es weiter nach Norden geht.

Distanz: 275 Meilen (440 km)

nächster Tag ->

Schreibe einen Kommentar