USA 2010 – 9. Tag – Do. 20.05.2010

strecke-20100520

Ridgecrest – Sequoia National Forest – Three Rivers

Heute hatten wir einen Tag mit landschaftlich sehr reizvoller Strecke vor uns. Zum Frühstück stärkten wir uns mit Muffins, ehe wir in Richtung Westen aufbrachen. Über den Lake Isabella ging es in den Sequoia National Forest. Wir erklommen die Sierra Nevada über viele Serpentinen. In Camp Nelson, einem kleinen Ort mit nur 88 Einwohnern, legten wir einen kleinen Stopp zum Briefmarkenkauf ein, ehe es auf der westlichen Seite wieder hinab ging.

Wir steuerten weiter unser Ziel Sequoia Nationalpark an. Entlang der wirklich schönen Strecke waren immer wieder kleine Tiere, die sehr einem Eichhörnchen ähnelten aber dafür zu klein waren. Wir haben die kleinen Tierchen „Steinhörnchen“ getauft, da sie immer auf den Steinen saßen und nach Ausschau hielten. Ich musste wegen den flinken Nagern öfters bremsen. Richtig in die Eisen stieg ich allerdings als eine etwa einen Meter lange Schlange auf der Strasse war. Wir hielten kurz um Bilder zu machen, ehe wir die Schlange auf der anderen Straßenseite passierten.

Bevor es wieder in die Berge ging, kamen wir noch in eine Gegend in der Obst angebaut wurde. Viele Orangen, Zitronen und andere Bäume säumten unseren Weg. Three Rivers, unser heutiges Tagesziel am Eingang des Sequoia Nationalparks, erreichten wir gegen 15:00 Uhr. Wir entschieden uns dann schnell, dass wir im Comfort Inn abstiegen, für das wir 98,99 $ zahlten. Wir gingen noch einkaufen und Pizza essen. Ich habe mir dann noch die letzte Folge der aktuellen Staffel, meiner derzeitigen Lieblingsserie Fringe angeschaut. Absolut cooles Gefühl!

Distanz: 182 Meilen (291 km)

nächster Tag ->

Schreibe einen Kommentar